Menü überspringen

Staat und Sprache

Die Tschechische Republik

Lage und Grenzen

Die Tschechische Republik (Tschechien, ČR) ist ein in Mitteleuropa liegendes Binnenland. Im Westen grenzt sie an Deutschland, im Norden an Polen, im Osten an die Slowakei und im Süden an Österreich. Gerade dank ihrer Lage wird die Tschechische Republik als das "Herz" Europas bezeichnet.

Fläche und historische Länder

Die Tschechische Republik hat die Fläche von 78 867 km2. Sie wird durch die historischen Teile Böhmen und Mähren sowie einen Teil Schlesiens gebildet. Die Hauptstadt ist Prag.

Administrative Teilung - Regionen und Verwaltungssitze

Tschechien hat 7 territoriale Regionen und 14 selbstverwaltete Regionen. Jede Region hat einen Verwaltungssitz.

Territoriale Region (Verwaltungssitz)

  1. Mittelböhmische Region (Praha/Prag)
  2. Südböhmische Region (České Budějovice/Budweis)
  3. Westböhmische Region (Plzeň/Pilsen)
  4. Nordböhmische Region (Ústí nad Labem/Aussig an der Elbe)
  5. Ostböhmische Region (Hradec Králové/Königgrätz)
  6. Südmährische Region (Brno/Brünn)
  7. Nordmährische Region (Ostrava/Ostrau)

Selbstverwaltete Region (Verwaltungssitz)

  1. Hauptstadt Prag
  2. Mittelböhmische Region (Praha/Prag)
  3. Aussiger Region (Ústí nad Labem/Aussig an der Elbe)
  4. Karlsbader Region (Karlovy Vary/Karlsbad)
  5. Pilsner Region (Plzeň/Pilsen)
  6. Südböhmische Region (České Budějovice/Budweis)
  7. Reichenberger Region (Liberec/Reichenberg)
  8. Königgrätzer Region (Hradec Králové/Königgrätz)
  9. Pardubitzer Region (Pardubice/Pardubitz)
  10. Region Hochland (Jihlava/Iglau)
  11. Südmährische Region (Brno/Brünn)
  12. Olmützer Region (Olomouc/Olmütz)
  13. Zliner Region (Zlín/Zlin)
  14. Mährisch-Schlesische Region (Ostrava/Ostrau)

Bevölkerungszahl und Großstädte

In der Tschechischen Republik leben ca. 10,5 Mio. Einwohner.

Die Hauptstadt Prag hat ca. 1,3 Mio. Einwohner.

Prag ist das politische, administrative, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Staates.

Weitere Großstädte in der Tschechischen Republik sind Brünn (ca. 400 000 Einwohner), Ostrau (ca. 330 000) und Pilsen (ca. 180 000).

Die Tschechische Republik hat in der Gegenwart, genauso wie die anderen europäischen Staaten, demographische Probleme. Die Geburtenrate ist hier sehr niedrig, im Jahr 2012 waren es 1,27 Kinder pro Frau und in den 90er-Jahren ist die Einwohnerzahl sogar leicht gesunken. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Frauen ist 79 Jahre, bei den Männern 72,5 Jahre (Angabe aus dem Jahr 2005) und hat eine steigende Tendenz.

Insgesamt 71% der Population leben in den Städten.

Bezeichnung und Staatssymbole

Die Tschechische Republik entstand am 1. Januar 1993 durch die Teilung der Tschechoslowakei. Die offizielle Bezeichnung des Staates ist gemäß der Verfassung die Tschechische Republik, die verkürzte Bezeichnung Tschechien lehnt ein Teil der Öffentlichkeit ab.

Die Staatssymbole sind das große und kleine Staatswappen, die Staatsflagge, die Standarte des Präsidenten, das Staatssiegel, die Staatsfarben und die Staatshymne.

Das große Staatswappen setzt sich aus dem böhmischen Löwen (der Löwe ist das Symbol für Kraft und Tapferkeit) und dem mährischen und schlesischen Adler zusammen.

Die Staatsflagge ist weiß, rot und blau (die Trikolore).

Die tschechische Staatshymne wurde das Lied Wo ist meine Heimat?, bzw. seine erste Strophe davon. Im 19. Jhdt. wurde es von František Škroup für das Theaterstück von Josef Kajetán Tyl "Fidlovačka/Das Schusterfest" komponiert.

Ein wichtiges inoffizielles Symbol des tschechischen Staates sind die Krönungskleinodien - die Königskrone, das Zepter und der Apfel. Sie befinden sich auf der Prager Burg.

Mehr über die Staatssymbole der Tschechischen Republik siehe http://www.hrad.cz/cs/ceska-republika/statni-symboly.shtml.

Das politische System

Die Tschechische Republik ist eine parlamentarische Demokratie. Ihr Grundgesetz ist die Verfassung der Tschechischen Republik, welche gemeinsam mit der Charta der Grundrechte und Freiheiten und einigen weiteren Gesetzen die s.g. Verfassungsordnung der Tschechischen Republik bildet. Die Verfassung in ihrer gegenwärtigen Form gilt seit dem 1. Januar 1993, also seit der Entstehung des selbstständigen tschechischen Staates, welcher durch die Teilung der Tschechoslowakei entstanden ist.

Die Gewalt ist in die Legislative (das Parlament der Tschechischen Republik) und die Exekutive (die Regierung der Tschechischen Republik und der Präsident der Republik) aufgeteilt.

Die gesetzgebende (legislative) Gewalt

Das Parlament der Tschechischen Republik hat zwei Kammern: das Abgeordnetenhaus und den Senat.

Das Abgeordnetenhaus setzt sich aus 200 Abgeordneten zusammen, die für eine vierjährige Periode gewählt sind. Zum Abgeordneten kann nur ein Bürger der Tschechischen Republik älter als 21 Jahre gewählt werden. Der Senat setzt sich aus 81 Senatoren zusammen, deren Funktionsperiode 6 Jahre dauert (alle zwei Jahre wird ein Drittel der Senatoren gewählt). Als Senator kann ein Bürger der Tschechischen Republik gewählt werden, der das Alter von 40 Jahren erreicht hat.

Jeder Bürger der Tschechischen Republik, alter als 18 Jahre, kann wählen.

Zu den Grundbefugnissen des Abgeordnetenhauses gehören die Behandlung und Genehmigung der Gesetze und die Kontrolle der Regierungstätigkeiten. Es genehmigt auch das Staatsbudget.

Der Senat bildet das Gegengewicht zum Abgeordnetenhaus, behandelt und genehmigt die Gesetze, die er vom Abgeordnetenhaus bekommt. Die Gesetze kann der Senat genehmigen und an den Präsidenten weiterleiten, diese mit Anmerkungen zur Behandlung dem Abgeordnetenhaus zurückgeben, oder sie ablehnen. Das Abgeordnetenhaus kann immer den Senat überstimmen und das Gesetz genehmigen. Der Senat spricht weiter die Zustimmung/Ablehnung zu den internationalen Verträgen und zu der Ernennung der Richter des Verfassungsgerichtes aus und hat eine Reihe von weiteren Funktionen.

Die exekutive Gewalt

Die exekutive Gewalt stellen die Regierung und der Präsident dar.

Der Premierminister, der die Minister vorschlägt, stellt die Regierung zusammen und regiert sie. Die Minister sind dann für die Tätigkeit der einzelnen Ministerien verantwortlich.

Das Staatsoberhaupt ist der Präsident der Republik. Er wird direkt von den tschechischen Bürgern (resp. Wählern) für die Periode von 5 Jahren gewählt. Der Präsident ernennt und beruft die Regierung oder die einzelnen Minister ab, löst das Abgeordnetenhaus u.a. auf. Er hat das Recht, Gnade zu erteilen, die Amnestie auszurufen, gegen das vom Parlament verabschiedete Gesetz einen Einspruch zu erheben. Er ist auch der Oberbefehlshaber der tschechischen Armee. Der Sitz des Präsidenten ist auf der Prager Burg und er hat einen der sieben Schlüssel der Tür zur Krönungskammer in der Kapelle des Hl. Wenzel in der Kathedrale des Hl. Veit, Wenzel und Adalbert inne, wo die böhmischen Krönungskleinodien aufbewahrt sind.

Judikative Gewalt

Die judikative Gewalt bildet ein System von unabhängigen Richtern - der Oberste Gerichtshof, das Oberste Verwaltungsgericht, Obere Kreis- und Bezirksgerichte. Auf die Einhaltung der Verfassung achtet das Verfassungsgericht, das sich aus 15 Richtern zusammensetzt, die für die Periode von 10 Jahren ernannt werden.

Die politischen Parteien

In der Tschechischen Republik fungieren eine Reihe von politischen Parteien und Bewegungen. Für die Teilnahme in dem Abgeordnetenhaus braucht eine Partei 5% der gültigen Stimmen. Zu den größten politischen Parteien gehören in der Gegenwart ČSSD, ANO, KSČM, TOP09, ODS, Úsvit přímé demokracie/Morgendämmerung der direkten Demokratie und KDU-ČSL.

Mehr siehe:

Die Beteiligung in den internationalen Organisationen

Die Tschechische Republik ist ein Mitglied der Vereinten Nationen (UNO, seit dem 19. Januar 1993, des Nordatlantikpakts (NATO, seit dem 12. März 1999), der Europäischen Union (EU, seit dem 1.5.2004) und anderen internationalen Organisationen. Seit dem 21. Dezember 207 ist die Tschechische Republik ein Mitglied des Schengen-Raums.

Übersicht über die Basisinformationen

Offizielle Bezeichnung
Tschechische Republik
Hauptstadt
Prag
Größte Stadt
Prag (nach der Einwohnereinzahl)
Staatssprache
Tschechisch
Staatsform
Republik
Politisches System
parlamentarische Demokratie
Datum der Entstehung der Republik
1. Januar 1993
Präsident
Miloš Zeman
Ministerpräsident
Bohuslav Sobotka
Fläche
78 867 km2
Einwohnereinzahl
10526214 (Angabe für das Jahr 2011)
Bevölkerungsdichte
133 Einw. pro km²
Nationalitätenzusammensetzung der Bevölkerung
Nationalitäten: tschechisch / mährisch / schlesisch (69,4%), slowakisch (1,4%), ukrainisch (0,5%), polnisch (0,4%), vietnamesisch (0,3 %), deutsch, russisch, ungarisch, Roma, ruthenisch/russinisch usw., ohne Angaben (26,9%)
Religion
ohne Bekenntnis (34,2%), geben irgendeinen Glauben oder Bekenntnis bekannt (20,6%, davon römisch-katholisch 10,3%), sonstige andere Bekenntnisse und Glauben (10,3%), ohne Angaben (45,2%)
Währung
Tschechische Krone (CZK)
Zeitzone
CET/SEČ (UTC+1)
Sommerzeit
CEST/SELČ (UTC+2)
Ländercode
CZ
Internetdomain
.cz
Internationale Telefonvorwahl
+420
Nach oben: