Menü überspringen

Grammar

Das Schreiben der Großbuchstaben

Das Schreiben vieler Wörter und Wortverbindungen ist durch langjährige Tradition gegeben (z.B. schreibt man mit Großbuchstaben Landesbewohner: Čech, Moravan, Francouz, Ostravan, mit Kleinbuchstaben die Bezeichnungen der Angehörigen von politischen Parteien: lidovec, občanský demokrat). Es ist notwendig sich bewusst zu werden, dass jede Sprache ihre Grundsätze für das Schreiben der Großbuchstaben hat, deshalb kann man sich nicht bei den Übersetzungen von fremdsprachigen Texten nach der Form der Ursprungssprache richten, sondern nach den für das Tschechische gültigen Regeln (Englisch European Union, Tschechisch Evropská unie; Englisch European Economic Community, Tschechisch Evropské hospodářské společenství).

Das Schreiben der Großbuchstaben gehört zu den schwierigsten Gebieten der Rechtschreibung, denn es gibt nicht nur ein Rechtschreibprinzip, wie man Eigennamen schreibt: anders schreibt man die Bezeichnungen der Straßen/Plätze/Kais/Ringstraßen/Brücken/Parkanlagen (ulice/náměstí/nábřeží/třída/sady Míru) und wieder anders die Bezeichnungen der Siedlungen (Sídliště Míru - hier geht es um die Bezeichnung, die zu den Benennungen der Stadtteile gehört, für die andere Regeln gelten.

Bei der Entscheidungsfindung, ob man bei dem gegebenen Wort oder der Wortverbindung einen Groß- oder Kleinbuchstaben schreibt, können wir im Tschechischen leider oft nicht auf die Sachkenntnisse verzichten. Bei den Einzelwortbezeichnungen müssen wir zum Beispiel wissen, ob man über die Juden (genauso wie über die Christen oder über die Angehörigen eines anderen Religionsbekenntnisses) spricht, oder über die Juden (genauso wie über die Deutschen, Tschechen oder über die Angehörigen einer Nation). Soweit es sich um Mehrwortbezeichnungen handelt, ist es nötig zu wissen, ob es sich um eine offizielle Bezeichnung handelt oder nicht, zum Beispiel Ostravská univerzita (es handelt sich um eine offizielle Bezeichnung) x brněnská univerzita (offizielle Bezeichnung ist Masarykova univerzita); was die gegebene Verbindung bezeichnet: Černý most = der Eigenname der Brücke, Černý most = der Eigenname des Stadtteiles, welcher in der Umgebung der Schwarzen Brücke entstanden ist und nach ihr auch benannt wurde; ob das Adjektiv ein Bestandteil des geographischen Namens ist, zum Beispiel Severní Amerika, oder nicht, zum Beispiel severní Evropa.

Die Großbuchstaben kann man im Tschechischen auch als Ausdruck der Wertschätzung (zum Beispiel Vy, Váš in der Korrespondenz, Bůh in religiösen Texten) wählen. Für das Tschechische, im Unterschied zum Englischen, ist es aber nicht charakteristisch, dass man Großbuchstaben am Anfang der Ausdrücke schreibt, die wir betonen möchten. In diesem Fall wählen wir eine andere Schriftart.

Einige Eigennamen werden bei der Verwendung im übertragenen Sinne zu einem Appelativum (Gattungsnamen), zum Beispiel to byla havaj, ten je učiněný harpagon.

In Mehrwortnamen wird der Großbuchstabe in der Regel nur bei dem ersten Wort geschrieben: Orlické hory, Severní ledový oceán, Blízký východ, Spojené státy americké, Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy, České vysoké učení technické, Komerční banka, Listina základních práv a svobod, Prodaná nevěsta. Für das Schreiben von Großbuchstaben bei anderen (allen oder nur einigen) Wörtern der Mehrwortnamen muss es irgendeinen Grund geben, z. B. Julské Alpy, Severní Amerika, Nové Město, Kostelec u Křížků, Divadlo Komedie.

Es kann keine offizielle Liste von Eigennamen geben. Bei Namen, bei denen die Schreibweise von den Sachkenntnissen abhängig ist, können wir uns nur auf Enzyklopädien, geographische Wörterbücher und einige weitere, geographische Handbücher stützen.

Zusammenfassende Regeln zum Scheiben der Großbuchstaben:

  1. Die Einwortnamen schreiben wir mit einem großen Anfangsbuchstaben.
    Evropa, Afrika, Petr, Marie, Brno, Praha, Norsko
  2. Die Mehrworteigennamen schreiben wir in der Regel mit großem Anfangsbuchstaben des ersten Wortes:
    Středozemní moře, Suezský průplav, Liga mistrů, Lidové noviny, Pravidla českého pravopisu
  3. Wenn ein Eigenname der Bestandteil des Mehrwortnamens ist, schreiben wir ihn mit einem Großbuchstaben:
    Vysoké Tatry, Univerzita Palackého
  4. In den Mehrworteigennamen der besiedelten Gebiete schreiben wir außer Präpositionen alle Buchstaben groß:
    Nové Město na Moravě, Hradec Králové, Kutná Hora
  5. Wenn vor dem Mehrwortnamen ein Gattungsname ist, schreiben wir ihn mit einem Kleinbuchstaben:
    Nové Město na Moravě, Hradec Králové, Kutná Hora
  6. Wenn der Eigenname mit einer Präposition beginnt, schreiben wir die Präposition und den Namen dahinter mit Großbuchstaben:
    sídliště Stodůlky, třída Kapitána Jaroše, kino Dukla
Nach oben: